Projekte


Bannerbild für Veranstaltungen

Landes­schul­theater­treffen (LST)

Das Landesschultheatertreffen (LST) findet jährlich im Wechsel mit Bremerhaven statt und nutzt unterschiedliche Spielstätten. Am LST können Gruppen ab dem 5.Schuljahr teilnehmen. Im Vordergrund stehen die Erkundung vielfältiger theatraler Ausdrucksformen und die Begegnung mit neuen Inszenierungsansätzen. Nach dem LST ist vor dem LST – d.h.: Das LST unterliegt keinen festen Regeln; eine „Ideenwerkstatt“ erfindet und plant das Treffen immer neu. In den letzten Jahren standen mehrtägige Workshops im Zentrum der Treffen sowie auch die Weiterentwicklung der eigenen Produktionen jeweils im Team mit einem „Coach“ von außen. Die SchülerInnen fanden sich in altersgemischten Gruppen zusammen und präsentierten am Ende der Woche, was sie unter Anleitung von Studierenden des Faches Theater szenisch erarbeitet hatten. Alle Aufführungen wurden von allen TeilnehmerInnen gesehen und in moderierten Nachbesprechungen reflektiert.

In Abendveranstaltungen hatten zusätzliche Schultheatergruppen die Möglichkeit, ihre Produktionen einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

LST 2018 in der Schwankhalle

Schwerpunkt: Die Arbeit an Schultheaterproduktionen

» Pressebilder herunterladen (PDF)

LST 2017 in Bremerhaven

Vom 8. bis 12. Mai 2017 nahmen ca. 60 Schüler_innen am Landesschultheatertreffen 2017 in Bremerhaven teil.

Vier intensive Tage beschäftigten sich die Teilnehmer_innen mit dem Thema „DAS WEITE SUCHEN“ und wurden in fünf theaterpraktischen Workshops von DSP-Studierenden der HBK Braunschweig angeleitet. Die persönlichen Erfahrungs- und Lebenswelten der Schüler_innen wurden dabei als Ausgangspunkt genutzt, um im Kontext von postmoderner Ästhetik aus den Wünschen, Fragen und Herausforderungen der Teilnehmenden eine Performance zu entwickeln.

Von neurowissenschaftlicher Auseinandersetzung mit „Fremdheit“ bis zum Thema „Fake News“ und von Massenchoreografie bis zum Japanischen Nô-Theater warfen die 5 Präsentationen am Ende der Woche sowohl inhaltlich als auch methodisch unterschiedlichste Blicke auf das Rahmenthema – und waren durch ihre Vielfalt und die Spielfreude der Schüler_innen ein eindrucksvoller Abschluss des Treffens.

Grund­schul­theater­tage (GST)

Einmal den eigenen Schulbau verlassen und sich einer fremden Öffentlichkeit stellen! Sehen und gesehen werden, spielen, zuhören, miteinander sprechen – das gibt es auf den Grundschultheatertagen im Moks am Theater Bremen. Alljährlich stellen Arbeitsgemeinschaften, Projektgruppen und Schulklassen einander ihre Produktionen vor.

Die Spielleitungen haben in diesem Rahmen die Möglichkeit, sich über die künstlerisch-pädagogischen Arbeitsprozesse und –ergebnisse auszutauschen.

Und das waren die GST 2016: An drei Tagen nahmen ca. 350 SchülerInnen das Moks-Theater in Besitz! In 16 Aufführungen zeigten sie ihr spielerisches Können und würdigten die Stücke in kurzen Nachbesprechungen. Die SpielleiterInnen trafen sich zu einem Abschlussgespräch, das von Susan Keifer und Petra Höflinger moderiert wurde.

Wie jedes Jahr war der Anteil an gymnasialen Gruppen sehr hoch - es bleibt eine Aufgabe der Landesverbände sowie des Bundesverbandes, diese Thematik zu diskutieren, um hier ggf. die alten Muster aufzubrechen und auch Oberschulen mehr Raum für ein doch meist anders gestaltetes Theater zu geben.

Whirl­school

Whirlschool ist ein Projekt des FaTS in Kooperation mit dem Tanzwerk Bremen. 13 Wochen lang können 6 Schulgruppen aller Schulstufen mit einem Choreographen/einer Choreographin zu einem Thema eine kleine Produktion mit dem Schwerpunkt zeitgenössischer Tanz erarbeiten. Am Ende stehen zwei Aufführungen vor großem Publikum im Schlachthof Bremen.

Schul­theater der Länder (SdL)

Dieses Festival ist ein großes Forum für theaterbegeisterte SchülerInnen, LehrerInnen und Theaterprofis. Jedes Jahr im September präsentieren Schultheatergruppen aus allen Bundesländern ihre Stücke zu wechselnden Rahmenthemen. Das SdL wurde 1985 vom Bundesverband für Theater an Schulen (BVTS) und der Körberstiftung ins Leben gerufen und wird von den Kultusministerien unterstützt.

Jour Fixe

Einmal pro Monat, nämlich an jedem ersten Dienstag im Monat, lädt die Theaterpädagogik des Theater Bremen zu einer kostenlosen Fortbildung ins Theater ein. In wechselnder Leitung werden hier 2-stündige Workshops (17-19 Uhr) zu unterschiedlichen Themen angeboten.

Eine Anmeldung ist erwünscht!

Anmeldung:
Angelika Hofner
a.hofner@fats-bremen.de

Kontakt

Schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

FaTS Bremen
Fachverband für Theater in der Schule Bremen e.V.

E-Mail: info@fats-bremen.de

Vorsitz: Nadia Makhali
Kreftingstraße 15
28203 Bremen